Christ My Song-Logo
Hymn score of: Lob sei dir, mein Gott, gesungen - Lob göttlicher Führung (Carl Johann Philipp Spitta/Johannes Thomas Rüegg)

Christ My Song - 128

Lob sei dir, mein Gott, gesungen - Lob göttlicher Führung
(Carl Johann Philipp Spitta/Johannes Thomas Rüegg)

Lob göttlicher Führung.

1. Lob sei dir, mein Gott, gesungen,
  Ruhm und Preis sei dir gebracht,
dir ist alles wohl gelungen,
  du hast alles wohl gemacht.
Ich erkenne nun mit Rührung
schon die Weisheit deiner Führung,
  und bezeuge froh und laut:
  Selig ist, wer dir vertraut!

2. Hättest du mich so geleitet,
  wie ich's töricht oft begehrt,
was ich wünschte, mir bereitet,
  was ich scheute, abgewehrt,
hättest du dem eitlen Streben
meines Herzens nachgegeben:
  o dann wär ich sicherlich
  elend, arm und jämmerlich.

3. Ach, wie kann auch wohl ein Blinder
  im Gedränge und Gewühl
dieser Welt und ihrer Kinder
  finden das gesuchte Ziel?
Endlos suchen, sich verlieren,
in die Irre lassen führen,
  sich entfernen von dem Heil,
  das ist sein betrübtes Teil.

4. Doch wer ohne Widerstreiten
  lässt von deiner festen Hand
und nach deinem Wort sich leiten,
  der bekommt ein Unterpfand
deiner Weisheit nach dem andern,
der kann ohne Sorgen wandern,
  der erkennt bald tief gerührt,
  wie du herrlich ihn geführt.

5. Nun, so bleib ich denn beim Alten,
  bleibe fest bei meinem Gott,
lass ihn mit mir schalten, walten,
  trotz der Menschen Hass und Spott.
Ist mir's doch stets wohl gegangen,
seit ich fest ihm angehangen,
  alles bürgt, was mir geschehn,
  für ein künft'ges Wohlergehn.

6. Gott befohlen, Gott befohlen!
  O das ist ein schönes Wort!
Gott befohlen, Gott befohlen
  geh ich meines Weges fort.
Gott befohlen alle Tage,
dann verstummet alle Klage,
  Gott befohlen geht am End'
  meine Seel' in Gottes Händ'.

Carl Johann Philipp Spitta, Psalter und Harfe, 71-73.

            PDF - Midi