Christ My Song-Logo
Hymn score of: Wer weiß, wie nahe mir mein Ende! - Andenken an den Tod (Aemilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt/Johannes Thomas Rüegg)

Christ My Song - 1542

Wer weiß, wie nahe mir mein Ende! - Andenken an den Tod
(Aemilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt/Johannes Thomas Rüegg)

Andenken an den Tod.

1. Wer weiß, wie nahe mir mein Ende!
  Hin geht die Zeit, her kommt der Tod.
Ach wie geschwinde und behände
  kann kommen meine Todesnot!
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

2. Es kann vor Nachts leicht anders werden,
  als es am frühen Morgen war;
denn weil ich leb auf dieser Erden,
  leb ich in steter Todsgefahr.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

3. Herr, lehr mich stets mein End' bedenken,
  und, wenn ich einstens sterben muss,
die Seel in Jesu Wunden senken,
  und ja nicht sparen meine Buß.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

4. Lass mich bei Zeit mein Haus bestellen,
  dass ich bereit sei für und für,
und sage frisch in allen Fällen:
  Herr, wie du willst, so schicks mit mir!
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

5. Mach mir stets zuckersüß den Himmel
  und gallenbitter diese Welt;
gib, dass mir in dem Weltgetümmel
  die Ewigkeit sei vorgestellt.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

6. Ach, Vater, deck all meine Sünde
  mit dem Verdienste Jesu zu,
darein ich mich festgläubig winde;
  das gibt mir recht gewünschte Ruh.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

7. Ich weiß, in Jesu Blut und Wunden
  hab ich mir recht und wohl gebett't;
da find ich Trost in Todesstunden,
  und alles, was ich gerne hätt'.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

8. Nichts ist, das mich von Jesu scheide,
  nichts, es sei Leben oder Tod!
Ich leg die Hand in seine Seite,
  und sage: Mein Herr, und mein Gott!
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

9. So komm mein End' heut oder morgen:
  ich weiß, dass mirs mit Jesu glückt;
ich bin und bleib in deinen Sorgen,
  mit Jesu Blut schon ausgeschmückt.
    Mein Gott, ich bitt durch Christi Blut:
    Machs nur mit meinem Ende gut!

10. Ich leb indes in Gott vergnüget,
  und sterb ohn alle Kümmernis!
Mir gnüget, wie mein Gott es füget;
  ich glaub und bin es ganz gewiss:
    Durch deine Gnad und Christi Blut
    machst du's mit meinem Ende gut.

Aemilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt,
in: August Jakob Rambach: Anthologie christlicher Gesänge 3, 1819, 314-315; dort 12 Strophen.

            PDF - Midi