Christ My Song-Logo
Hymn score of: O Gott, o Geist, o Licht des Lebens - Gebet um des Heiligen Geistes Einwirkung (Gerhard Tersteegen/Johannes Thomas Rüegg)

Christ My Song - 766

O Gott, o Geist, o Licht des Lebens - Gebet um des Heiligen Geistes Einwirkung (Gerhard Tersteegen/Johannes Thomas Rüegg)

Gebet um des Heiligen Geistes Einwirkung.

1. O Gott, o Geist, o Licht des Lebens,
  das uns im Todesschatten scheint;
du scheinst und lockst so lang vergebens,
  weil Finsternis dem Lichte feind!
O Geist, dem keiner kann entgehen,
dich lass ich meinen Jammer sehen. (PDF - Midi)

2. Entdecke alles, und verzehre,
  was nicht in deinem Lichte rein;
wenn mir's gleich noch so schmerzlich wäre,
  die Wonne folget nach der Pein;
du wirst mich aus dem finstern Alten
in Jesu Klarheit umgestalten.

3. Dem Sündengift ist nicht zu steuern,
  als durch die Strahlen deines Lichts:
du musst von Grund auf mich erneuern,
  sonst hilft mein eignes Trachten nichts:
O Geist! sei meines Geistes Leben;
ich kann mir selbst nichts Gutes geben.

4. Du Atem aus der ewgen Stille,
  durchwehe sanft der Seele Grund;
füll mich mit aller Gottesfülle;
  und da, wo Sünd und Gräuel stund,
lass Glaube, Lieb und Ehrfurcht grünen,
in Geist und Wahrheit Gott zu dienen.

5. Mein Wirken, Wollen und Beginnen,
  sei kindlich folgsam deinem Trieb;
bewahr mein Herz, und alle Sinnen,
  untadelig in Gottes Lieb:
lass mich dein Beten, Lehren, Kämpfen,
in mir auf keine Weise dämpfen.

6. O Geist! du Strom, der uns vom Sohne,
  eröffnet, und kristallenrein,
aus Gottes und des Lammes Throne,
  in stille Herzen fließt hinein:
sieh flehend hier mich niedersinken;
gib Lebenswasser mir zu trinken.

7. Es hilft kein Wollen, Laufen, Zwingen;
  ich halte mich nur eingekehrt,
und lasse mich von dir durchdringen,
  o Kraft, die mein Gemüt begehrt:
doch, mein Begehren sinket nieder
und lässt sich dir im Grunde wieder.

8. Ich lass mich dir, und bleib indessen,
  von allem abgewandt, dir nah;
ich will's Geschöpf und mich vergessen,
  dies innigst glauben:  G o t t  i s t  d a !
O Gott, o Geist, o Licht des Lebens,
wir harren deiner nie vergebens.

Gerhard Tersteegen, Geistliches Blumengärtlein, Drittes Büchlein, 1820, Nr. 76. Hier teilweise eher nach Schaff, Philip, Deutsches Gesangbuch, Nr. 177.
Die Strophen 4, 5, 6 und 8 dieses Lied wurde von Frances Bevan ins Englische übersetzt und finden sich hier.

           en4: PDF - Midi