Christ My Song-Logo
Hymn score of: Nun, so bleibt es fest dabei (Ernst Gottlieb Woltersdorf/Johannes Thomas Rüegg)

Christ My Song - 2123

Nun, so bleibt es fest dabei
(Ernst Gottlieb Woltersdorf/Johannes Thomas Rüegg)

Nun, so bleibt es fest dabei.

1. Nun, so bleibt es fest dabei,
dass ich Jesu eigen sei.
  Welt und Sünde, fahret hin,
  weil ich schon versprochen bin. PDF - Midi

2. Jesus ist mein höchstes Gut;
denn er gab sein teures Blut
  auch für mich verlornes Kind,
  dass mein Glaube Gnade find'.

3. Herr! ich hang allein an dir.
Nimm nur alles selbst von mir,
  was dir nicht gefällig ist,
  weil du doch mein Alles bist.

4. Meine Seele sehnet sich,
Gottes Lamm! sie suchet dich;
  ja, sie fragt allein nach dir.
  O mein Hirte! komm zu mir.

5. Sie verlangt kein ander Heil;
du bist doch ihr bestes Teil.
  Andre Quellen weiß sie nicht.
  Nein, sie such dein Angesicht.

6. Freilich bin ich es nicht wert,
was mein Herz und Mund begehrt;
  müsste billig ganz allein
  ewiglich verlassen sein.

7. Doch, weil du so gnädig bist,
weil dein Blut vergossen ist,
  weil dein Mund so viel verspricht,
  werd ich fröhlich aufgericht't.

8. Jesus! lass mich nicht allein,
denn ich kann nicht selig sein;
  ja, wo will ich Armer hin,
  wenn ich ohne Jesus bin.

9. Nun, so komm, du Seelenfreund!
der es niemals böse meint;
  meine Seele wünscht allein
  deiner Hände Werk zu sein.

10. Bringe mich in deinen Lauf;
decke mir mein Elend auf;
  reiß mich von der Sünde los;
  mache meinen Glauben groß.

11. Jesus! sieh, ich liege da,
warte auf dein Hephata.
  Ich bin unrein, blind und tot,
  kann auch nichts in meiner Not.

12. Lamm! du nimmst mich, wie ich bin,
gern in deine Hände hin,
  machst, dass mich die Sünde reut,
  schmückst mich mit Gerechtigkeit.

13. Nun, ich strecke mich nach dir;
Jakobs Glaube zeiget mir,
  wie man heftig mit dir ringt,
  bis man dich zum Segen dringt.

14. Herr! ich fasse dich mit Macht,
würd ich auch zum Schweiß gebracht,
  du kommst doch von mir nicht los,
  bis du sprichst: dein Glaub ist groß!

15. Meine Tränen, mein Geschrei
lassen dich nicht so vorbei.
  Wenn ich auch nicht weinen kann,
  seh ich dich doch sehnlich an.

16. Eher lass ich dich nicht hin,
bis ich ganz versichert bin,
  bis ich weiß: dein Blut ist mein
  und ich soll errettet sein.

17. Amen, ja du hörest mich
und ich Armer lobe dich.
  Ja, zum Voraus will ich schrein:
  Jesus wird mein Helfer sein!

Ernst Gottlieb Woltersdorf, in: Geistlicher Liederschatz, 1842, Lied 768.

            PDF - Midi